Löhne

Autocross in Löhne am 13. & 14. August

Dieses Wochenende waren wir in Löhne zu Gast. Bei schönstem Wetter wurden am Samstag die Langstrecke und die Cupläufe ausgetragen.
In der Langstrecke gingen Andre Brockmann und Christian Noldes an den Start. Beide konnten die 45 Minuten gut mithalten und setzten sich vor viele andere Fahrzeuge. Aufgrund ihrer tollen Leistung wurde Christian mit einem zweiten Platz und Andre mit einem dritten Platz belohnt.
Im Tourenwagencup ging Marc Schauseil an den Start. Allerdings hatte Marc mit dem schweren und losen Boden zu kämpfen, dadurch musste er ein paar leistungsstärkere Fahrzeuge vorbei lassen. Trotzdem kam er noch als Fünfter ins Ziel.
Am Sonntagmorgen ging es dann, bei ebenfalls schönem Wetter, mit den Wertungsläufen des DRCV's weiter.
In der Klasse 1 ging Lucas Kemmler an den Start, aber auch er hatte etwas Probleme mit dem schweren, losen Boden und den Löchern. Trotzdem reichte es für ihn am Ende des Tages noch für einen fünften Platz und somit auch für die Qualifizierung zum Endlauf. Dort hatte er allerdings Schwierigkeiten, die leistungsstarke Konkurrenz hinter sich zu halte, sodass er auf Platz neun durchs Ziel fuhr.
In der Klasse 4 kämpfte Marc Schauseil um wichtige Meisterschaftspunkt. Nach vier spannenden Läufen konnte er sich über Platz 4 freuen. Auch Marc hat sich für den Endlauf qualifiziert, doch aufgrund des schweren Bodens entschied er sich gegen die Teilnahme.
In der Klasse 6 hatte die RG Ahlen mit Randy Nijhof einen weiteren starken Fahrer vertreten. Er konnte sich gegen 13 weitere Fahrer durchsetzen und freute sich am Ende des Tages über einen Klassensieg. Am Endlauf nahm er auch aufgrund des Bodens nicht teil.
In der Klasse 10 stellte Michael Mersch zum ersten Mal seinen neuen Buggy vor. Er fühlte sich von Runde zu Runde wohler, musste sein Auto aber aufgrund einer Kollision vorzeitig aufladen.
Auch Monique Pannewick hatte in der Klasse 12 kein Glück, sie konnte durch technische Probleme leider keine Punkte einfahren.
Zum Schluss richtete der MSC Löhne noch einen Ladycup aus. Hier können Frauen, die kein Autocross fahren, einmal die Autos ihrer Männer / Freunde testen. Kim Pannewick traute sich auch zum ersten Mal in einen Juniorbuggy. Mit Erfolg! Sie holte sich direkt den Sieg.
Wir freuen uns über die Erfolge unserer Fahrer und warten gespannt auf das nächste Rennen, welches schon dieses Wochenende in Herbern ausgetragen wird.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0