Regnerisches Rennwochenende in Dauborn

Das zweite Rennen des DRCV´s wurde am vergangenen Wochenende in Dauborn ausgetragen.

Bei schönem Wetter wurde am Samstag die Langstrecke gefahren. In dieser Klasse mussten Vorläufe gefahren werden, da insgesamt 57 Fahrzeuge genannt waren.

Christian Noldes ging für die RG-Ahlen im Vorlauf A an den Start. Leider musste er aufgrund von technischen Problemen das Rennen nach 13 Runden vorzeitig beenden.

Für den Sonntag sah das Wetter leider nicht mehr so toll aus. Es regnete den ganzen Tag, sodass der Veranstalter nach dem zweiten Durchgang entschied das Rennen zu beenden.

In der Klasse 1 ging wieder Timm Kemmler an den Start. Nach den zwei Läufen aus letzter und aus zweiter Startreihe konnte er sich über Platz 4 in der Tageswertung freuen.

In der Klasse 4 gingen Marc Schauseil und Sebastian Kemmler an den Start. Die Klasse war so gut befahren, dass in zwei Gruppen gestartet werden musste.

Marc Schauseil musste aus Reihe drei und zwei starten und konnte in beiden Läufen Punkte einfahren. Somit stand er in der Tageswertung auf Platz fünf.

Sebastian Kemmler startete aus Reihe zwei und eins, auch er konnte sich in beiden Läufen Punkte sichern. Für die Meisterschaft konnte er sich für die Meisterschaft leider keine Punkte holen, allerdings hat er das neue Auto besser kennengelernt.

In der Klasse 8 hatten wir mit Markus Wibbeler, Dennis Bierwas und Ricky Holzleitner gleich drei RG-Fahrer am Start stehen.

Markus Wibbeler konnte sich nach zwei sehr gut gefahrenen Läufen über einen Tagessieg in seiner Klasse freuen.

Dennis Bierwas startete im ersten Lauf aus Reihe eins, jedoch musste er nach einem Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug das Rennen vorzeitig beenden. Am zweiten Lauf konnte er nicht mehr teilnehmen.

Ricky Holzleitner holte sich im ersten Lauf den Sieg. Im zweiten Lauf musste er sein Fahrzeug jedoch aus technischen Gründen vorzeitig abstellen. Für die Meisterschaftswertung belegte er jedoch Platz drei.

Außerdem startete Ricky Holzleitner auch in der Klasse 9, hier erfuhr er sich im ersten Lauf ebenfalls einen Sieg. Am zweiten Lauf konnte er aufgrund des Schadens in der Klasse 8 nicht mehr teilnehmen. Trotzdem wurde er in der Tageswertung Dritter.

Weiter geht es mit der Klasse 10, dort fuhr Niklas Lang. Er hatte mit seinem heckgetriebenen Fahrzeug etwas mit der nassen Strecke zu kämpfen, trotzdem schaffte er es, sich in beiden Läufen Punkte zu holen. Sein Endergebnis für dieses Rennen war Platz fünf.

Es war ein durchwachsenes Rennwochenende, jedoch sind wir stolz auf unsere Fahrer und freuen uns, dass fast alle Fahrer Punkte für die Meisterschaft sammeln konnten. Nun freuen wir uns auf das nächste Rennen am 27. & 28. Mai in Extertal.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0